Transforming Cities 2/2017
Wärme aus dem Acker: Agrothermie und Kaltwärmenetz

Geothermie auf Basis von Erdsonden kann durch die hierzu notwendigen Bohrungen im Untergrund große Schäden verursachen. Die Stadt Staufen i. Br. ist ein Beispiel dafür. Mit Agrothermie besteht eine solche Gefahr nicht. Diese Technik zählt zu den oberflächennahen Methoden der Erdwärmegewinnung. Sie versorgt eine Plusenergie-Neubausiedlung und sie hat eine soziale Komponente: Ein Teil des Entgelts für die Niedertemperaturwärme aus dem Acker ist ein zusätzliches Einkommen für Landwirte.

Weiterlesen


Transforming Cities 2/2017
Heiz- und Lagertechnik für Holzpellets

Die Wohnungsbaugesellschaft Villingen-Schwenningen (wbg) modernisiert derzeit 7 mehrgeschossige Gebäude mit zusammen 64 Wohneinheiten. Sie stammen aus dem Jahr 1969, wie auch das Nahwärmenetz und die Heizzentrale, in der bislang Öl verfeuert wurde. 2016 stellt die wbg auf Holzpellets um. Das neue Brennstofflager mit 60 m³ Fassungsvermögen befindet sich im Außenbereich. Die Mietpreise werden nur moderat steigen, da die Modernisierung mit Umstellung auf den regenerativen Brennstoff Zuschüsse von 1,76 Mio. € bringt. Und die Nebenkosten sinken durch die gut gedämmte Gebäudehülle sowie den Preisvorteil der Pellets gegenüber Öl.

Weiterlesen
 

Technik am Bau (tab) 6/2017
Vom Gas zu Holzbrennstoffen

Das kommunale Fernwärmenetz der Gemeinde Murg/Südbaden heizt seit September 2014 mit Hackschnitzeln zur Versorgung von Schule und Einfamilienhäusern. Es nutzt einen großen unterirdischen Pufferspeicher, um die Lastspitzen im Netz auszugleichen und dem Heizkessel einen gleichmäßigen Grundlastbetrieb mit langen Laufzeiten zu ermöglichen.

Weiterlesen

Si Informationen 11/2016
Modern mit Holz heizen

Der nächste Winter kommt, die neue Heizperiode hat bereits begonnen. Wenn es Zeit ist, am Auto die Winterreifen zu montieren, sollte der Brennstoffvorrat des Hauses längst gefüllt sein. Das gilt natürlich nicht für Erdgaskunden. Sie haben keine Vorratshaltung und daher schon beim Bau Investitionskosten für ein Brennstofflager gespart. Anders beim Heizöl, ein Tank ist erforderlich. Aber in den vergangenen Monaten war das „flüssige Gold“ so günstig zu haben, dass sich die Lagerkosten, sollte der Preisvorteil von Öl gegenüber so Gas bleiben, bald amortisieren.

Weiterlesen

 

HLH 4/2016
Algenzucht an der Hausfassade

Grün ist nicht jedermanns Sache. Architekten raten von grün gestrichenen Fassaden oftmals ab – mit dem Argument, dass diese Farbe in Konkurrenz zum natürlichen Grün der Natur unpassend wirken könnte. Was aber, wenn echtes Chlorophyll aus lebenden Algen den grünen Farbton der Außenwand bildet? Dann passt der Farbton genauso in die Natur, wie die Fassadentechnik des BIQ-Pilotprojekts in die Energiewende passt.

Weiterlesen