Außenraum Ausgabe 3/2015
Brunnen für die Freiheit 

In Erinnerung an ein politisches Manifest der oberschwäbischen Bauern im Jahr 1525 hat die Stadt Memmingen im Mai 2014 den Freiheitsbrunnen am Weinmarkt eingeweiht. Die Gestaltung stammt vom Landsberger Künstler Andy Brauneis, der aus einem Wettbewerb als Sieger hervor gegangen war. Er hat sich die Freiheit genommen, das Thema zeitgemäß zu interpretieren. Statt eines Wasserbeckens steht im Stadtzentrum nun eine weithin sichtbare Stele aus Bronzeplatten, aus der mystisch anmutend Wassernebel quillt.

bi Umweltbau Ausgabe 6/2014
Abwassergerechtes Wirtschaften

Rohrbau Journal Ausgabe 2/2014
Getrenntes und Verletztes verbinden, Unerwünschtes ausgrenzen

Wasserwirtschaft Wassertechnik WWT Ausgabe 4/2013
Schlauchlinerendmanschetten - Pilotprojekt in Kassel

Moderne Gebäudetechnik Sonderausgabe Das Objektgeschäft 2012
Schulgemeinschaft baut eigene Betriebswasserversorgung

Kommunalwirtschaft Ausgabe 9/2010
Designobjekt Entwässerungsrinne, Corten-Stahl als Markenzeichen der französischen Stadt Metz

TASPO Garten Design Ausgabe 01/2010
Ökologische Insel im Häusermeer, Star City in Seoul, Korea

Weltweit sind Klimaveränderung und zunehmende Siedlungsdichte eine Herausforderung für die Wasserwirtschaft. Zentrale Ver- und Entsorgungssysteme in Ballungsräumen können durch die dezentrale Bewirtschaftung von Regenwasser nachhaltig entlastet werden. Das im Jahr 2007 fertig gestellte Projekt Star City hat durch ein meteorologisch gesteuertes Regenwassermanagement und durch eine außergewöhnliche Form der Subvention Pilotcharakter für andere Großstädte Südkoreas und kann Beispiel sein für Metropolen weltweit.

Weiterlesen

TASPO Garten Design Ausgabe 04/2009
Landschaft als geplante Harmonie, Benesse Art Site Naoshima, Japan

Kunst, Natur und Architektur ist das, was Soichiro Fukutake mit seiner privaten Kunststiftung seit nunmehr 20 Jahren auf Naoshima immer harmonischer miteinander verknüpft. Die internationale Kunst und die Bauwerke des japanischen Stararchitekten Tadao Ando werden systematisch in die Natur der Insel integriert oder in Kontrast dazu gebracht. So wächst Jahr für Jahr die ständige Ausstellung, teilweise in Abstimmung mit der einheimischen Bevölkerung. Laut Kayo Tokuda, Kurator der Initiative, ist das Ziel die Koexistenz von Kunst und Natur. Naoshima soll positive Energie ausstrahlen und harmonisierend in Beziehung zur übrigen Welt treten.

Weiterlesen

 

Baustofftechnik Ausgabe 12/2008
Rinnen und Rillen, Beatles-Platz in Hamburg